Biologie & Biochemie
Buchtipp
Pflanzenphysiologie
P. Schopfer, A. Brennicke
49,50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Biologie & Biochemie

Hinweise

Biologie & Biochemie Ein Forum für Molekularbiologie, Genetik, Gentechnik und andere biologische sowie biochemische Themen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.04.2019, 12:13   #1   Druckbare Version zeigen
Schwalm  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
Fridays for Future, Greta Thunberg usw. Evolutions-Biolologie /-Psychologie angewandt

Fridays for Future, Greta Thunberg usw. Evolutions-Biolologie /-Psychologie angewandt

Die 24 Professoren des Weltrates der Weisen haben den Schülerdemos angeboten, 900 Milliarden Einsparungen aufgrund ihrer Reformen in Richtung superschnelle Klimawende zu lenken bei Kooperation.

Die Reformen basieren auf der durch den Rat weiterentwickelten Evolutionsbiologie. Findet Ihr einen logischen Fehler?

Ernährungs-System
Zum besseren Verständnis der Memetisch-Genetischen Evolution(Biokulturelle Evolution oder auch: Gen-Kultur-Koevolution) und Memetisch- Genetischen- Evolutions- Analyse- Technik kann es helfen, sich bildlich zwei kleine Männchen unten = Vergangenheit, oben wäre dann Zukunft, vorzustellen oder auf einem großen Blatt Papier unten in der Mitte einzuzeichnen.
Das eine Männchen unten mitte links hat eingezeichnet im Kopf eine Irrtums-Mem-Mutation. Das Männchen rechts unten daneben hat in seinem Kopf an der selben Stelle eingezeichnet ein mutations-freies Wahrheits-Mem.
Beispiel einer Professorin in der bekannten ARD-TV-Sendung PLANET WISSEN:
In den großen Schlössern des Königreichs Frankreich tauchte irgendwann im letzten Jahrtausend ein Händler auf mit einer Irrtums-Mem-Mutation (das linke Männchen unten in der Mitte).
Er stand vor dem Problem, dass er es kaum schaffte, herrlich reife kerngesunde Früchte in diesem vollreifen Zustand von weit her schnell genug heranzukarren, bevor sie verdorben waren. Er glaubte, dass gut konservierbare Süssigkeiten, Schokoladen usw. genauso kerngesund seien (das ist seine Irrtums-Mem-Mutation) und warb dem entsprechend für seine Süßwaren.
Nun hatten die Menschen in den Schlössern deswegen bald schwarze faulige, eiternde Zähne und Kiefer, die derart nach Verwesung stanken, dass die Damen ihre Fächer bei den Festen in erster Linie wedelten, um den Verwesungsgestank nicht zu auffällig werden zu lassen.
Aber offensichtlich war den Menschen der Zusammenhang mit den Süssigkeiten nicht richtig bewußt, später wurde dann die Zahnbürste erfunden, um wenigstens die auffälligsten Folgen der schädlichen Nahrung etwas zu verstecken, anstatt z.B. die gesunden Früchte vorort in Gewächshäusern anzubauen.
Auf jeden Fall verkaufte der Händler immer mehr Süssigkeiten (heute sind unsere halben Supermärkte voll von Waren mit Zucker-Zusatz), und hinterließ mit seiner Irrtums-Mem-Mutation viele Kinder, die wir über ihm geistig einzeichnen. Von diesen Kindern waren alle, von den "Schwarzen Schafen" der Familie abgesehen, wiederum Träger des Irrtums-Mems.
Der Händler mitte unten rechts ohne diese Irrtums-Mem-Mutation mit seinen Wahrheits-Memen konnte den Süssigkeiten-Zuverdienst nicht erzielen, konnte weniger Kinder ernähren, die wir über ihm einzeichnen. Von diesen wenigen Kindern sind die meisten Wahrheits-Mem-Träger, nur die dortigen Schwarzen Schafe der Familie werden infiziert vom Irrtums-Mem, vielleicht im Rahmen einer Ausbildung beim reichen Händler links.
Schüler, die einen Händler zwecks Ausbildung suchen, entscheiden sich mehrheitlich für den reichen Irrtums-Mem-Mutanten links und nicht für den armen Schlucker rechts, sodass wir links viele Schüler als memetische Kinder oben dazu zeichnen, und rechts nur wenige.
Rechts ist die Zahl aller (memetischen und genetischen) Kinder viel kleiner. Jetzt zeichnen wir diesen Baum von unten her immer weiter bis ins Jahr 2200. Dann sehen wir links ganz oben im Baum Millionen Männchen mit dem Irrtums-Mem. Und rechts fast kein Männchen mehr mit dem Wahrheits-Mem am gleichen Mem-Ort im Gehirn.
Und jetzt sollten Sie sich vorstellen, was das bedeutet, wenn Sie die Möglichkeit von Tausenden von Irrtums-Memen bedenken, von denen jedes einzelne sich millionenfach ausgebreitet hat und wie eine Epidemie Milliarden Gehirne infiziert hat.
Das heißt, dass uns nicht in erster Linie die einzelnen Lebensmittel-Skandale mit ihren einzelnen Verbrechern gefährden. Und dass z.B. der Krankenstand in der Industrie nicht hauptsächlich durch solche schwarzen Schafe in Schwindel erregende Höhen getrieben wird, sondern hauptsächlich durch ein Millionen-Heer von Menschen mit allerbesten Absichten, die es richtig gut mit uns meinen, deren Gehirne aber angefüllt sind mit Abertausenden von Irrtums-Memen, die sie für Wahrheiten halten und aufgrund derer sie uns vergiften, ohne es auch nur im geringsten zu ahnen, "denn sie wissen nicht, was sie tun".
Und auch die Köche der Betriebs-Kantinen können so nichts anderes tun, als die Mitarbeiter der Unternehmen schleichend zu vergiften und langfristig immer kränker zu machen, denn sie können nur einkaufen, was der Handel an krank Machendem anbietet und sie können nur krank Machendes auf die Speise-Karte setzen, denn sie halten die Irrtums-Meme in ihren Köpfen für wahr und können deshalb kein weniger krankmachendes Essen anbieten.
Dr. med. Ludwig Manfred Jacob, kurze Zusammenfassung der Arbeit von Prof. Walter C. Willet und anderen (gekürzt):
Was bringt die Menschheit und die Natur wirklich um?
Die derzeitigen Ernährungssysteme bedrohen sowohl unsere Umwelt als auch die Gesundheit der Menschen. Ein Großteil der Menschen konsumiert eine minderwertige Ernährung, die zu Mikronährstoff-Mängeln sowie Fettleibigkeit und Erkrankungen wie Koronare Herzkrankheit, Schlaganfall und Diabetes führt. Eine ungesunde Ernährung stellt ein höheres Risiko dar als ungeschützter Geschlechtsverkehr, Alkohol, Drogen und Tabak zusammengenommen. Für eine gesunde Ernährung der Weltbevölkerung muss die heutige Ernährung erheblich verändert werden.
Die Ernährung nimmt aber nicht nur Einfluss auf die Gesundheit, sondern auch in immensem Ausmaß auf die Umwelt. Die Lebensmittelproduktion und -verarbeitung ist einer der Hauptfaktoren für globale Umweltveränderungen wie Klimawandel, reduzierte Biodiversität, Wasserverbrauch, Störung der Stickstoff- und Phosphat-Kreisläufe und Veränderungen der Landnutzung.
Viele Menschen verzehren eine „Lose-Lose- (Verlieren statt win-win) Ernährung“: gesundheitsschädlich und nicht nachhaltig für die Umwelt. Sie ist oft hochkalorisch, enthält viel zugesetzten Zucker, gesättigte Fettsäuren, stark verarbeitete Lebensmittel und rotes Fleisch. Zusätzlich können Umweltschäden aufgrund solch einer Ernährung sich zusätzlich negativ auf die Gesundheit auswirken (z.B. aufgrund von schlechter Luftqualität).
Um sowohl Gesundheit als auch die Umwelt zu schützen, muss dringend eine globale Änderung der Ernährungssysteme erfolgen. Dies ist das Ergebnis einer Studie zur Ernährung der Weltbevölkerung von 37 Wissenschaftlern aus 16 Nationen in The Lancet, einer der renommiertesten Fachzeitschriften der Welt.
Darin stellen die Autoren eine Referenzernährung vor, die sowohl gesund als auch ökologisch nachhaltig ist – eine sogenannte „Win-win-Ernährung“. Sie besteht aus einer angemessenen Kalorienzufuhr, abwechslungsreichen pflanzlichen Lebensmitteln (reichlich Vollkorngetreide, Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte und Nüsse), wenig tierischen Lebensmitteln (Milchprodukte, Fisch und Geflügel in Maßen sowie – wenn überhaupt – nur geringe Mengen an Eiern, rotem und verarbeitetem Fleisch), ungesättigtem statt gesättigtem Fett und nur wenig raffiniertem Getreide, hochverarbeiteten Lebensmitteln und zugesetztem Zucker.
Proteinquellen sind vorrangig Pflanzen, vor allem Soja, andere Hülsenfrüchte und Nüsse. Fisch, Geflügel und Eier können die Proteinzufuhr optional ergänzen. Rotes Fleisch, insbesondere verarbeitetes, gehört wenn überhaupt nur noch in sehr geringen Mengen auf den Speiseplan. Fett stammt vor allem aus ungesättigten Pflanzenquellen, gesättigte Fettsäuren werden nur wenig aufgenommen. Kohlenhydrate stammen vor allem aus Vollkorngetreide; raffiniertes Getreide und Zucker werden stark reduziert. Täglich gehören mindestens fünf Portionen Gemüse und Obst auf den Speiseplan. Der moderate Verzehr von Milchprodukten ist möglich.
Die vorgestellte Ernährungsweise könnte weltweit umgesetzt werden und gesunde Nahrung für 10 Mrd. Menschen (geschätzte Weltbevölkerung im Jahr 2050) liefern. Gleichzeitig könnten jährlich ca. 11 Millionen vorzeitige Todesfälle verhindert und Umweltschäden erheblich reduziert werden. Es wäre deutlich weniger Tierhaltung nötig und die Emission von klimaschädlichen Gasen könnte auf etwa die Hälfte reduziert werden.
Um dieses Ziel zu erreichen, müssen sehr bald zahlreiche Änderungen umgesetzt werden. Das weltweite Ernährungssystem muss umgestellt werden, um seine negativen Effekte auf die Gesundheit des Menschen und die Stabilität der Umwelt zu reduzieren. Bereits kleine Steigerungen des Verzehrs von rotem Fleisch und Milchprodukten würden das Erreichen des Ziels erheblich erschweren, wenn nicht gar unmöglich machen. Von globalen Organisationen bis hin zum einzelnen Konsumenten sind somit alle gefragt.
Schwalm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2019, 19:11   #2   Druckbare Version zeigen
zarathustra  
Moderator
Beiträge: 11.710
AW: Fridays for Future, Greta Thunberg usw. Evolutions-Biolologie /-Psychologie angewandt

Du packst m.E. eine Menge unterschiedlicher Aspekte in einen langen, nicht unbedingt klar strukturierten Text. Kannst du deine Frage auch in 3-5 Sätzen stellen?
Und was hat das arme, autistische Kind mit seinem Beitrag zu tun?

Grüße,
Zara
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2019, 21:03   #3   Druckbare Version zeigen
Schwalm  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Fridays for Future, Greta Thunberg usw. Evolutions-Biolologie /-Psychologie angewandt

Zitat:
Zitat von zarathustra Beitrag anzeigen
Du packst m.E. eine Menge unterschiedlicher Aspekte in einen langen, nicht unbedingt klar strukturierten Text. Kannst du deine Frage auch in 3-5 Sätzen stellen?
Und was hat das arme, autistische Kind mit seinem Beitrag zu tun?

Grüße,
Zara
Ich arbeite so intensiv daran, alle Welt-Sanierungs-Initiativen zusammenzuschmieden, dass ich leider nichts Neues schreiben kann. Vielleicht einfach mal nach dem Weltrat der Weisen googlen?
LG
Schwalm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2019, 21:35   #4   Druckbare Version zeigen
zarathustra  
Moderator
Beiträge: 11.710
AW: Fridays for Future, Greta Thunberg usw. Evolutions-Biolologie /-Psychologie angewandt

Zitat:
Zitat von Schwalm Beitrag anzeigen
Ich arbeite so intensiv daran, alle Welt-Sanierungs-Initiativen zusammenzuschmieden, dass ich leider nichts Neues schreiben kann. Vielleicht einfach mal nach dem Weltrat der Weisen googlen?
LG
Du kannst hier posten und antworten, aber für eine klare Frage reicht die Zeit nicht?
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2019, 22:06   #5   Druckbare Version zeigen
Schwalm  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Fridays for Future, Greta Thunberg usw. Evolutions-Biolologie /-Psychologie angewandt

Zitat:
Zitat von zarathustra Beitrag anzeigen
Du kannst hier posten und antworten, aber für eine klare Frage reicht die Zeit nicht?
Die Memetisch-Genetische-Evolutionstheorie ist das neue Welterklärungs-Modell der 24 Professoren. Finden Sie daran einen Fehler?

Wenn Sie der neueste Stand der Evolutions-Biologie nicht interessiert, müssen Sie nicht antworten.
LG
Schwalm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2019, 22:12   #6   Druckbare Version zeigen
Schwalm  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Fridays for Future, Greta Thunberg usw. Evolutions-Biolologie /-Psychologie angewandt

Zitat:
Zitat von zarathustra Beitrag anzeigen
Du kannst hier posten und antworten, aber für eine klare Frage reicht die Zeit nicht?
Ich verstehe die 24 Professoren als den aktuellen Charles Darwin. Wenn Sie mögen, lesen Sie deren Text, wenn Sie Innovatives weniger interessiert, dann nicht.
LG
Schwalm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2019, 22:53   #7   Druckbare Version zeigen
zarathustra  
Moderator
Beiträge: 11.710
AW: Fridays for Future, Greta Thunberg usw. Evolutions-Biolologie /-Psychologie angewandt

Für mich ist dein Posting eine Mischung aus verschiedensten Sachen:

"Fridays for Future" und "Greta Thunberg" haben zunächst mit dem Text nicht viel zu tun (kommen auch nicht mehr vor). Es wirkt eher so, als wären sie als "Click-bate" vor den Karren gespannt worden.
Der zweite Teil des Postings enthält einige sinnvolle Aspekte. Um die Klimaziele zu erreichen, kommt man nicht ohne massive Änderungen des eigenen Verhaltens aus. Man müsste zumindest tierische Nahrungsmittel drastisch reduzieren, CO2-Freisetzung durch Transportmittel (Auto, Flugzeug, transportierte Lebensmittel) verringern und gleichzeitig das generellen Konsumverhalten ändern (Transport global hergesteller Güter, Kleidung, Technik etc.). Das geht aber auch nur, wenn man bereit ist, sich selbst einzuschränken - und dazu sind wenige Leute bereit.

Beim ersten Teil ärgert mich der Ansatz, die Mem-Theorie mit molekularbiologischer Sprache zu verknüpfen, um sie vermeintlich wissenschaftlicher zu machen. Kritik an der Theorie gibt es seit über 15 Jahren. Dabei wird kritisiert, ob Mems überhaupt wie Gene weitergegeben werden, es gibt Zweifel am wissenschaftlichen Fundament und auch als Arbeitsmodell ist unklar, welche Erkenntnisse die Mem-Theorie bringt, die nicht mit anderen Methoden/Modellen erreicht werden könnten.

Davon abgesehen ignoriert meines Erachtens der Mem-Gedanke die naturwissenschaftliche Erkenntnisgewinnung. Um bei deinem Modell zu bleiben:
Sind unsere Vorstellungen davon, was gesund ist, wirklich im Mittelalter stehen gelieben? Nur weil irgendwer möglicherweise im Mittelalter der Meinung war, dass Süßigkeiten gesund wären, hat denn keine wissenschaftliche Erkentnisgewinnung stattgefunden?
Bist du wirklich der Überzeugung, dass Menschen süße, gesundheitsschädiliche Nahrungsmittel herstellen, weil sie der Überzeugung sind, dass sie damit etwas gutes tun?
Hat dein Kantinen-Koch wirklich nur das beste im Sinn und eine falsche Vorstellung davon, was gesund ist? Hat er keine modernen Informationen und höngt er wirklich an dem fest, was seit hunderten von Jahren durch Kommunkation übermittelt wird?

Egal ob es um das Essen oder ums Klima geht:
Meines Erachtens ist gerade nicht das Problem, dass wir die falschen Vorstellungen und Ideen haben. Ich würde eher behaupten, dass wir uns - obwohl wir es besser wissen - für das ungesunde Essen entscheiden oder eine klimaschädlichere Option wählen, weil es bspw. bequemer ist, mit dem Auto zu fahren oder in den Urlaub zu fliegen...

Grüße,
Zara
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2019, 23:34   #8   Druckbare Version zeigen
Schwalm  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Fridays for Future, Greta Thunberg usw. Evolutions-Biolologie /-Psychologie angewandt

Zitat:
Zitat von zarathustra Beitrag anzeigen
Für mich ist dein Posting eine Mischung aus verschiedensten Sachen:
Grüße,
Zara
Vielen Dank für Deine höchst interessante Antwort. Ich werde alles einzeln durchgehen und versuchen, die Gedanken der Professoren des Weltrates zu erläutern:

"Fridays for Future" und "Greta Thunberg" haben zunächst mit dem Text nicht viel zu tun (kommen auch nicht mehr vor). Es wirkt eher so, als wären sie als "Click-bate" vor den Karren gespannt worden.




Es geht um eine gemeinsame vollständige Weltsanierung:

Fridays For Future - Greta Thunberg - Scientists For Future -

Parents For Future - Change For Future -

Klima-Ziele jetzt finanzierbar durch die Reformen des

Weltrates der Weisen!

Schülerdemos bekommen finanzielle Rückendeckung vom Weltrat


Vielleicht sogar auch noch Plant-for-the Planet

GLOBAL MARSHALL PLAN FOUNDATION DESERTEC Foundation

Deutsche Gesellschaft CLUB OF ROME e.V. ?

Gespräche beginnen gerade.





Der zweite Teil des Postings enthält einige sinnvolle Aspekte. Um die Klimaziele zu erreichen, kommt man nicht ohne massive Änderungen des eigenen Verhaltens aus. Man müsste zumindest tierische Nahrungsmittel drastisch reduzieren, CO2-Freisetzung durch Transportmittel (Auto, Flugzeug, transportierte Lebensmittel) verringern und gleichzeitig das generellen Konsumverhalten ändern (Transport global hergesteller Güter, Kleidung, Technik etc.). Das geht aber auch nur, wenn man bereit ist, sich selbst einzuschränken - und dazu sind wenige Leute bereit.


Dass das so ist, befürchten die Professoren auch. Sie haben deshalb ein Verzichts-freies Lösungskonzept.



Beim ersten Teil ärgert mich der Ansatz, die Mem-Theorie mit molekularbiologischer Sprache zu verknüpfen, um sie vermeintlich wissenschaftlicher zu machen. Kritik an der Theorie gibt es seit über 15 Jahren. Dabei wird kritisiert, ob Mems überhaupt wie Gene weitergegeben werden, es gibt Zweifel am wissenschaftlichen Fundament und auch als Arbeitsmodell ist unklar, welche Erkenntnisse die Mem-Theorie bringt, die nicht mit anderen Methoden/Modellen erreicht werden könnten.




Die Professoren benutzen Mem nur wie Kognition, Gedächtnis-Inhalt, Einstellungen usw. Richtig ist, dass es so nicht mehr bringt als die alte Terminologie, aber es ist halt einfach so schön: Gen Mem Gen Mem...





Davon abgesehen ignoriert meines Erachtens der Mem-Gedanke die naturwissenschaftliche Erkenntnisgewinnung. Um bei deinem Modell zu bleiben:
Sind unsere Vorstellungen davon, was gesund ist, wirklich im Mittelalter stehen gelieben? Nur weil irgendwer möglicherweise im Mittelalter der Meinung war, dass Süßigkeiten gesund wären, hat denn keine wissenschaftliche Erkentnisgewinnung stattgefunden?




Leider nein. Die Werbemilliarden sorgen dafür, dass wissenschaftliche Überlegungen die weniger gebildeten 70 % überhaupt nicht erreichen.
Die Professoren fordern einen Paradigmen-Wechsel für die Wissenschaft: Schluß mit den Studien, die, von A finanziert, x sagen und von B finanziert y sagen. Evidenzbasiertes ist völlig wertlos.
Einzig polizeilich kontrollierte Staatstatistiken könnten öfters der Wahrheit entsprechen. Und die Evolutions-Analyse kann wissenschaftliche Gewißheiten bieten.





Bist du wirklich der Überzeugung, dass Menschen süße, gesundheitsschädiliche Nahrungsmittel herstellen, weil sie der Überzeugung sind, dass sie damit etwas gutes tun?




Ja, absolut. Habe gerade ein Video gesehen, wo ein Verbandvertreter lebensgefährliche süsse Säfte selber trinkt und behauptet, dass sie genauso gesund seien wie ein reif geerntes, unverzüchtetes Obst, in das man hineinbeißt.





Hat dein Kantinen-Koch wirklich nur das beste im Sinn und eine falsche Vorstellung davon, was gesund ist? Hat er keine modernen Informationen und höngt er wirklich an dem fest, was seit hunderten von Jahren durch Kommunkation übermittelt wird?




Ja. In einem Video lehrt ein Zahnarzt, dass Zucker sehr wichtig für die Gesundheit sei.





Egal ob es um das Essen oder ums Klima geht:
Meines Erachtens ist gerade nicht das Problem, dass wir die falschen Vorstellungen und Ideen haben. Ich würde eher behaupten, dass wir uns - obwohl wir es besser wissen - für das ungesunde Essen entscheiden oder eine klimaschädlichere Option wählen, weil es bspw. bequemer ist, mit dem Auto zu fahren oder in den Urlaub zu fliegen...





Ja. Das gibt es eben auch. Der Grund liegt in einer Formel, die ich gar nicht sagen dürfte, weil die Professoren das dementieren würden, weil es die Menschheit überfordert:
Die von den Händlern=Werbekunden beeinflussten Medien manipulieren die Menschen zu Verhaltensstörungen, also ins Unglück, in einen Endorphin-Mangel hinein, dann entwickeln Sie mehr Konsumsucht, um sich zu trösten, und schaffen es nicht, ihren Überzeugungen zu folgen, ähnlich wie ein Süchtiger es nicht schafft, zu widerstehen.


Aber es freut mich sehr, erstmals im Internet einem denkenden Menschen begegnet zu sein.

LG
Schwalm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2019, 05:26   #9   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.761
Zwinkern AW: Fridays for Future, Greta Thunberg usw. Evolutions-Biolologie /-Psychologie angewandt

Ich hab das Startposting ausgedruckt, um es auszupendeln und dabei festgestellt, dass sich mein Karmafänger, der sonst immer ganz ruhig über seiner Orgon-Pyramide schwebt, unmittelbar aus seinem Chakra gewendet hat.
__________________
Schach is voll langweilig:
Immer die gleiche Map und die Charakter kann man auch nicht modden.
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 14.05.2019, 23:33   #10   Druckbare Version zeigen
Schwalm  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Fridays for Future, Greta Thunberg usw. Evolutions-Biolologie /-Psychologie angewandt

Newsticker -

Eines der größten Medien Deutschlands hat gerade fast eine Stunde einen der Professoren des Rates interviewt, äußerte sich danach begeistert und stellte einen Bericht in Aussicht. Vielleicht klappt auch noch die Koordination mit der Demo Koblenz am 18. und der Demo Köln am 19.5.

- Newsticker

Wo liegen die Milliarden, die bisher vergeudet wurden und die jetzt sofort erwirtschaftet werden können für die Voll-Finanzierung der Schnell-Klima-Wende?

Holen Greta Thunberg und die 4Futures die 900 Milliarden fürs Klima am 18./19.5. ab, oder verfallen diese?

Kommt es zur Verbesserung der Welt von Grund auf oder ist die Welt, wenn Greta nicht kommt, für "Weltverbesserung" vielleicht sogar endgültig verloren?

Schlagen die Schüler-Streiks die weltweit einzige tatsächlich helfende Hand aus, die sich Ihnen entgegenstreckt?



ARD-("Report")-Journalist a.D. Dr. Franz Alt hat die Haupt-Moderation der Klima-Schnell-Wende-Konferenz übernommen, bei der vielleicht sogar höchstpersönlich die Bundesministerin für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit a. D. und Bundesverdienstkreuz-Geehrte Prof. Dr. Dr. hc. mult. Ursula Lehr als prominenteste "Aktive Wissenschaftlerin" des Weltrates der Weisen symbolisch zwei erste 25 Milliarden schwere Geldpakete überreichen soll.

Vielleicht springt ihr aber dabei auch der ebenfalls Bundesverdienstkreuz-Geehrte Prof. Dr. Ralf Zoll, Soziologe, Friedens- u. Konfliktforscher als Überbringer seitens des Weltrates bei und übergibt dann mit ihr gemeinsam die Pakete fernsehgerecht an Greta Thunberg, Luisa Neubauer, Jakob Blasel (Fridays For Future) und Dr. Eckart von Hirschhausen (Scientists For Future).

Die diese dann wiederum an die Bundesminister Spahn und Klöckner weiterereichen sollen, und die dann an Bundesminister Altmaier. Und der soll damit die CO2-Bepreisung und den Umstieg weg von der Kohle hin zu den Erneuerbaren Energien so solide finanzieren, dass niemand etwas verliert, aber doch eine Lenkwirkung weg vom CO2-relevanten Handeln resultiert.

Und dann sollen die Minister, vielleicht vor tausenden demonstrierenden Schülern, mit den jungen Leuten per Handschlag einen neuen Generationen-Vertrag besiegeln. Und feierlich geloben, 95% der durch den Rat erwirtschafteten Milliarden für Gretas Klima-Ziele, und 5% für die Wirtschaft zu verwenden, damit auch die zufrieden ist und stabiler wird.
Die 50 Milliarden sollen innerhalb der nächsten 1-1,5 Jahre durch das Know-How der 24 Professoren, Doktoren usw. des Weltrates bezüglich der ersten von 20 Reformen erwirtschaftet werden, der "Combireform Ernährung & Gesundheit". Deswegen die beiden zuständigen Minister.

Der schon als Teilnehmer feststehende Präsident des Allgemeinen Patienten-Verbandes Christian Zimmerman wird berichten, warum allein in der Gesundheits-System-Hälfte der Combireform 70 Milliarden pro Jahr Einsparungs-Potenzial vorliegen.

Und für den Weltrat werden das Professoren wie der als Teilnehmer feststehende Prof. Dr. Manfred Mertins bestätigen. Und dabei die systematischen System-Fehler anreißen, auch im Ernährungssystem, und wie sie uns lauter übergewichtige und kranke Schüler

bescheren, die Jahr für Jahr milliardenschwere Verluste für unsere Volkswirtschaft bedeuten.

Nur: Wenn Greta nicht kommt, um die 50 Milliarden und später dann auch die vorgesehenen 850 Milliarden entgegenzunehmen, wird die Konferenz abgesagt, weil dann wahrscheinlich die Bundesminister genauso wenig kommen dürften wie die Tagesschau.

Und weil dann die Bundesministerin für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit a. D. und Bundesverdienstkreuz-Geehrte Prof. Dr. Dr. hc. mult. Ursula Lehr und die anderen 23 "Weisen" kein Gehör in der großen Öffentlichkeit finden dürften.

Dann wars das mit den ersten 50 Milliarden fürs Klima und auch den weiteren 850 Milliarden, die der Weltrat in Aussicht gestellt hat, - Greta Thunberg hat sie nicht abgeholt, Chance vertan.

So bleibt der auch als Teilnehmerin und Co-Moderatorin feststehenden Ehrenamtlichen Assistentin des Weltrates Susanne Fischer nur die bange Frage: "Kommt Greta oder kommt sie nicht? Kann die Welt verbessert werden oder ist sie vielleicht auf immer und ewig verurteilt zum "Schrecken ohne Ende"? Das ist die berühmte Gretchenfrage am 18./19.5.! Wissenschaftlich gesehen sprechen viele kleine Details dafür, dass diese Konferenz die letzte Chance für die Menschheit sein könnte, der berühmte Wissenschaftler Stephen Hawking hatte die Menschheit ja schon für endgültig verloren erklärt. Es gibt jedenfalls keinen einzigen wissenschaftlichen Hinweis dafür, dass die Menschheit noch einmal eine andere Chance bekommen wird."

News zum Schicksal der Konferenz und damit vielleicht auch der Menschheit auf: https://www.ratderweisen.net

Zur ersten von ca. 20 Reformen, die schon im ersten Jahr fürs Klima mindestens 50 Milliarden bringen soll

Zeitungsartikel

Zur freien Verbreitung für jeden, der nicht will,

dass wir vielleicht die letzte Chance zur

Welt-Verbesserung verpassen.
Schwalm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2019, 23:42   #11   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.761
AW: Fridays for Future, Greta Thunberg usw. Evolutions-Biolologie /-Psychologie angewandt

Zitat:
Zitat von Schwalm Beitrag anzeigen
die letzte Chance zur Welt-Verbesserung verpassen.
Da bin ich dabei!
__________________
Schach is voll langweilig:
Immer die gleiche Map und die Charakter kann man auch nicht modden.
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Integral. Welche Operationen wurden zur Lösung angewandt? oso Differenzial- und Integralrechnung
inkl. Kurvendiskussion
7 16.08.2012 11:26
Random Walk auf Diffusion angewandt ansi-code Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik 3 19.06.2012 15:44
Ein Evolutions-Experiment: Der Lenski-Versuch mit Sex - Allgemein Godwael Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 31.01.2011 10:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:58 Uhr.



Anzeige